team

Das Team von good:matters kann gezielt an ein konkretes Projekt angepasst werden. Den harten Kern bilden die beiden Gründer Christiane Schwausch und Ben Toussaint, die als Ansprechpartner fungieren und für die Koordinierung der Projekte zuständig sind. Dieser wird bei Bedarf durch weitere kompetente Freischaffende ergänzt, zum Beispiel aus den Bereichen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Mediengestaltung, Webdesign und Videojournalismus.

Christiane SchwauschChristiane Schwausch (DE, dritte Generation Ost) studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Dresden, Prag und Hamburg sowie Menschenrechte und Demokratisierung am European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation (EIUC) in Venedig und Brüssel. Anschließend leistete sie Analyse- und Öffentlichkeitsarbeit in internationalen, nationalen und zivilgesellschaftlichen Organisationen in Europa und Indien. Themenschwerpunkte waren dabei die europäische Grund- und Menschenrechtspolitik, die internationale und europäische Entwicklungspolitik sowie demokratische Legitimation in sich entwickelnden Staaten und in zwischenstaatlichen Organisationen. Daneben streitet sie am liebsten über Geschlechterrollen und Konsumgüterverweigerung. Kontakt unter: christiane@goodmatters.net .

Ben ToussaintBen Toussaint (LUX, Finanzwirtschaftsflüchtling) studierte Psychologie an den Universitäten Luxemburg und Innsbruck, spanische Sprache und Kultur an der Universitat de Barcelona sowie Menschenrechte und Demokratisierung am EIUC in Venedig und Kopenhagen. Seit dem leistet er freiberuflich oder als Angestellter Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit bei diversen entwicklungs- und klimapolitischen NGOs in Luxemburg und Deutschland. Bisher waren die thematischen Schwerpunkte seiner Arbeit die internationale Klima- und Umweltpolitik, die europäische Agrar- und Handelspolitik, Politikkohärenz für Entwicklung, der Menschenrechtsansatz in der Entwicklungszusammenarbeit sowie die internationale Rohstoffpolitik und der Übergang in eine postindustrielle, ressourcenfreundliche Weltwirtschaft. Andere werden mit Sicherheit folgen, denn Spezialisten, so findet er, wissen von zu viel zu wenig und von zu wenig zu viel. Kontakt unter: ben@goodmatters.net .