leitbild

good:matters will Menschenrechte verwirklichen, soziale Gerechtigkeit schaffen und die Umwelt schützen. Dazu, so glauben wir, benötigt es einen grundlegenden sozialen und wirtschaftlichen Paradigmenwechsel hin zu einer Weltgemeinschaft, in der das Finanzwesen im Dienste der Realwirtschaft steht, die Wirtschaft im Dienste der Menschheit und der Mensch sich dem Wohl der Natur unterordnet, nicht umgekehrt.

Mit unseren Vorhaben - unabhängig davon ob sie uns in Auftrag gegeben wurden oder aus unserer eigenen Feder stammen - wollen wir jenen Wandel aktiv mitgestalten. Wir glauben nicht an die Neutralität von Dienstleistern und übernehmen daher ausschließlich Aufträge, die unseren Grundwerten entsprechen.

Wir verlieren die globalen Zusammenhänge nicht aus den Augen und stellen stets die Verbindung zwischen unserem Handeln und dessen möglichen sozialen und ökologischen Auswirkungen her, auch bei der Durchführung von Projekten. Wir sind leitungswassertrinkende, fahrradfahrende, licht-ausschaltende, open-source-nutzende, petitionenunterschreibende, grundeinkommenfordernde, geschlechterrollenablehnende Zwei-Seiten-pro-Blatt-Duplex-Drucker.

Unser Engagement ist nicht von politischen, religiösen oder unternehmerischen Gruppen beeinflusst. Was nicht heißen soll, dass wir politisch neutral sind. Oder sein können. Oder sein wollen!